Termin

LSVD SAAR präsentiert: GAYBE BABY

28.+29.7.(Do+Fr) 19:30 Uhr, Filmhaus, Mainzer Str.8

31.7.-03.8.(So-Mi) 19:30 Uhr, Filmhaus

In einer Zeit, in der die Welt noch immer die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Familien in Frage stellt, nimmt uns GAYBY BABY mit in das Zuhause von vier Kindern homosexueller Eltern. Jeder von ihnen kämpft mit den eigenen kleinen Schwierigkeiten, die das Erwachsenwerden so mit sich bringt und um das Unverständnis der Gesellschaft für ihre Familien.

 

GAYBY BABY ist der erste Lang-Dokumentarfilm aus der Perspektive von Kindern schwuler und lesbischer Eltern. Ich hoffe, er ist der Startpunkt für viele mehr. Kinder brauchen Erzählungen, die ihr Leben und die Vielfalt ihrer Familienstrukturen reflektieren. Wir brauchen Geschichten, die nicht nur proklamieren: „Wir sind gleich, unsere Familien sind perfekt, unsere Familien sind genauso wie eure!“ Aus diesem Grund ist GAYBY BABY auch kein Werbespot für gleichgeschlechtliche Familien, sondern ein Film über liebende Familien, die mit ihren Bedürfnissen und Werten kämpfen, wo Eltern auch mal überreagieren und Kinder enttäuscht werden. Gleichgeschlechtliche Familien sind nicht perfekt, aber auch nicht weniger perfekt als andere Familien. Ich hoffe, dass es heute möglich ist, aus der Verteidigungsposition herauszukommen und Fragen zu stellen, ohne schon alle Antworten zu kennen. Denn so wird es erst möglich zu zeigen, dass diese Kinder nicht durch die Sexualität ihrer Eltern definiert werden. (Regisseurin Maya Newell)

 

Australien, 2015, 85 Min., FSK 12