Termin

Gender und Games

Donnerstag, 21.11.2019, 18:30 Uhr, FrauenGenderBibliothek in Kooperation mit dem

Frauenbüro der LHS, dem Queer Referat der Asta und dem LSVD Saar

Donnerstag, 21.11.2019, 18:30 Uhr

In Kooperation mit der FrauenGenderBibliothek Saar, dem Frauenbüro der LHS, dem AK Queer der Asta,

im Rahmen des FrauenThemenMonats

Vortrag: „Gender und Games“
von Prof. Dr. Linda Breitlauch (Fachbereich Intermedia Design, Hochschule Trier)

 

Der Markt für digitale Spiele ist heute größer als der für Film- und Musikmedien.
Die Hälfte derer, die PC-Spiele nutzen, sind Mädchen und Frauen.
Die Darstellung von queeren Lebenswelten und Geschlechterrollen jenseits der Heteronormativität sind immer häufiger Teil oder Basis von Games.  

Dennoch sind Frauen und queere Personen in der Spielentwicklungsbranche eine Minderheit.

Diese und andere Aspekte beleuchtet Prof. Dr. Linda Breitlauch in ihrem Vortrag und stellt die Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte sowie den Status quo vor.

Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit Fragen zu stellen und zu diskutieren.    

Prof. Dr. Linda Breitlauch entwickelte bis zu ihrer Promotion über Dramaturgie in Computerspielen Filme und Spielkonzepte und wurde 2007 erste Professorin für Gamedesign (Mediadesign Hochschule in Düsseldorf). Sie lehrt und erforscht heute Game Design im Studiengang „Intermedia Design“ an der Hochschule Trier.

Die Veranstaltung ist offen für Menschen aller Geschlechter.

Der Eintritt ist frei.

 

Der Vortrag findet im Rahmen des FrauenThemenMonats der Landeshauptstadt Saarbrücken statt.

 

Veranstalterinnen: FrauenGenderBibliothek Saar, Frauenbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken,

LSVD Saar, Queer Referat des AStA der Universität des Saarlandes

 

 

Veranstaltungsort:
FrauenGenderBibliothek Saar
Großherzog-Friedrich-Straße 111
66121 Saarbrücken
Tel. 0681-9388023