Meldung

Am Freitag, den 6.November 2015, veranstaltet der LSVD Saar in Kooperation mit dem Pflegekinderdienst der Lebenshilfe Saarbrücken einen Informationsabend zum Thema Pflegekinder

Eingeladen sind alle Menschen, die sich dafür interessieren. Ganz besonders möchten die Veranstalter mit der Thematik allerdings gleichgeschlechtliche Paare oder Einzelpersonen ansprechen, die sich vorstellen könnten, ein Pflegekind bei sich aufzunehmen.

Unwichtig ist hierbei, ob die Paare in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben oder nicht, ob eine(r) der Partner/innen bereits eigene Kinder hat oder ob es sich um ein lesbisches oder schwules Paar handelt. Entscheidend ist vielmehr, ob sich die Bewerber eignen, einem Pflegekind ein sicheres und geborgenes Zuhause zu bieten und ihm somit neue Lebensperspektiven ermöglichen können. Dies wird, wie bei allen Bewerbern, anhand verschiedener Kriterien geprüft.

Bereits in den 90er Jahren empfahl die Bundesarbeitsgemeinschaft auch gleichgeschlechtliche Paare als Pflegeelternbewerber zu berücksichtigen und gerade deutsche Großstädte sind dieser Empfehlung auch gefolgt. Nichtsdestotrotz ist der Anteil an gleichgeschlechtlichen Pflegeeltern relativ gering. Diese Veranstaltung zielt darauf ab, Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich über die Rahmenbedingungen zu informieren und gerade gleichgeschlechtliche Bewerber zu ermutigen. Darüber hinaus wird eine erfahrene, homosexuelle Pflegemutter auf der Veranstaltung aus ihrem Alltag mit ihrem Pflegekind berichten.

Die Veranstaltung ist als reine Informationsveranstaltung gedacht, also auch für Menschen geeignet, die sich einfach nur mal unverbindlich über das Thema informieren möchten.

Den Pflegekinderdienst der Lebenshilfe Saarbrücken gibt es seit Februar diesen Jahres. Sein Ziel besteht darin, insbesondere für Pflegekinder mit erhöhtem Förderbedarf geeignete Pflegefamilien zu suchen und diese zu beraten und zu begleiten.

Am Fr. 06.11.15 um 19.30 Uhr laden die Lebenshilfe Saarbrücken und der LSVD Saar zu einer gemeinsamen Infoveranstaltung zum Thema „Pflegeeltern werden – was heißt das“ ein. Referentin ist Hanna Hettrich von der Lebenshilfe. Die Abendveranstaltung findet in den Räumlichkeiten des LSVD, im Checkpoint in der Mainzer Straße 44 statt.

Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich. Eintritt frei.