Meldung

LGBTI-Refugees-Network Saarland

Erstes Treffen von LGBTI-Refugees-Network Saarland, am Montag, 19.Oktober 2015 / 20 Uhr in den Räumen des LSVD Saar / Checkpoint, Mainzer Strasse 44.

Vorrangig geht es bei diesem Meeting um die Vereinsgründung.

 

Informationen über die Situation von LGBTI-Flüchtlingen

Viele Flüchtlinge kommen aus Kulturkreisen, in denen Homo-, Bi-, Trans- und Intersexualität gesellschaftlich geächtet sind oder sogar unter Strafe stehen. Ein Outing ist daher gegenüber den Mitbewohnern in den Flüchtlingsunterkünften undenkbar, denn die Reaktionen sind nicht einschätzbar.

Diese können von Verachtung, Ausgrenzung bis hin zur psychischen und körperlichen Gewalt reichen. Es folgt ein Leben in kompletter Isolation. Daher ist es wichtig, dass diese Menschen besondere Ansprechpartner haben, die wissen, was es bedeutet, schwul, lesbisch, trans- oder intersexuell zu sein.

Das LGBTI.Refugees.Network Saarland dient als Ansprech- und Hilfspartner für Flüchtlinge mit LGBTI-Hintergrund. In Zusammenarbeit mit Verbänden und Hilfsorganisationen helfen wir den Menschen, sich an einer vielfältigen Gesellschaft beteiligen zu können.

 

 

Erstes Treffen von LGBTI-Refugees-Network Saarland, am Montag, 19.Oktober 2015 / 20 Uhr in den Räumen des LSVD Saar / Checkpoint, Mainzer Strasse 44. Vorrangig geht es bei diesem Meeting um die Vereinsgründung