Meldung

Gewalt-und Diskriminierungserfahrungen von lesbischen Frauen in Deutschland

Vortrag und Diskussion mit

Prof. Maria do Mar Castro Varela

am Freitag 10.Mai 2013, 19:30 Uhr, im Checkpoint, Mainzer Str.44

Gewalt und Diskriminierungserfahrungen von 

lesbischen Frauen in Deutschland

 

 

Sie werden verbal angegriffen, sie werden am Arbeitsplatz zwangsgeoutet und manchmal sogar aus der Familie ausgeschlossen: Diskriminierung gehört für lesbische und bisexuelle Frauen in Deutschland immer noch zum Alltag. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, initiiert von der Berliner Lesbenberatung, an der sich über 2000 Personen beteiligt haben. Professor Maria do Mar Castro Varela hat die Auswertung der Studie geleitet und wird am 10. Mai im LSVD-Checkpoint teils erschütternde Ergebnisse berichten.

 

Demnach sind die Leben vieler Frauen aufgrund von Diskriminierung schwer belastet. Besonders schwer trifft es transsexuelle Frauen und lesbische Frauen mit Migrationshintergrund. Im Vortrag werden die konkreten Ergebnisse der Studie präsentiert und gleichzeitig ein erweitertes Modell von Diskriminierung vorgestellt. Darüber hinaus sollen die in der Studie dokumentierten konkreten Empfehlungen diskutiert werden.

 

 

Referentin:

Prof. Dr. María do Mar Castro Varela

Member of the German UNESCO-Commission

Alice Salomon Hochschule Berlin

Diplom-Psychologin, Diplom-Pädagogin und promovierte Politikwissenschaftlerin

 

Prof. Dr. Castro Varela hat im Jahre 2012 die Auswertung der Studie geleitet.

 

"Gewalt und Diskriminierungserfahrungen von 

lesbischen Frauen in Deutschland"

Vortrag und Diskussion mit Professor Maria do Mar Castro Varela

Freitag  10. Mai, 19:30 Uhr

Checkpoint, Mainzer Straße 44, Saarbrücken

Eintritt 3EUR, LSVD Mitglieder frei