Meldung

CALL ME KUCHU

"Hängt sie" fordert ein Wochenblatt in Uganda öffentlich zur Jagd auf Homosexuelle auf.

Eine LGBT Aktivist aus Uganda wird bei unserer Kinovorführung, um 20 Uhr, im Kino Achteinhalb, zur Diskussion anwesend sein.

LSVD Saar in Kooperation mit dem Kino Achteinhalb, Nauwieserstraße 19, SB

Das Anti-Homosexualitäts-Gesetz, das religiöse Gruppen in Uganda durchzusetzen versuchen, sieht Freiheitsentzug für Homosexuelle und in schweren Fällen sogar die Todesstrafe vor.

Der Film zeigt das Leben David Katos, des ersten sich öffentlich bekennenden schwulen Aktivisten Ugandas, und seiner Mitstreiter. Es ist von ständiger Angst vor Angriffen geprägt, aber auch von Momenten des Glücks. Hasserfüllt und sarkastisch äußern sich christliche Fanatiker im Film, einzig der Bischof Christopher Senyonjo stellt sich demonstrativ auf die Seite der Verfolgten. Als Kato erschlagen in seinem Bett aufgefunden wird und es bei der Beerdigung zu tumultartigen Szenen kommt, ist es wieder Senyonjo, der Kato seinen letzten Segen gibt und den Trauernden Mut macht.

 

Eine LGBT Aktivist aus Uganda(Eric Bwire, Journalist) wird zur Filmvorführung und Diskussion anwesend sein.

 

Dienstag 20. November, 20 Uhr, Kino Achteinhalb, Nauwieserstr.19, Saarbrücken