Persönliche Fernsehtipps der Filmexpertin Boxhammer für Lesben und Schwule

Persönliche Fernsehtipps der Filmexpertin Boxhammer

Die Filmexpertin Ingeborg Boxhammer teilt mit uns ihre persönlichen Fernsehtipps.

Fernsehinfos vom 22.3. bis 12.4.2019

Fr, 22.3., RTL2 03:00 Uhr:

Time and Tide, HK 2000, R: Tsui Hark** (Junger Bodyguard verliebt sich in eine betrunkene Undercover-Polizistin, die aber in einer festen lesbischen Beziehung lebt und sich gar nicht an ihn erinnern kann. Während der Bodyguard noch in den Action-Teil des Films verstrickt ist, der ca. 90 Prozent ausmacht, versucht er, die inzwischen schwangere Polizistin von sich zu überzeugen. Ihr Lesbischsein fungiert nur als Pointe!)

 

 

So, 24.3., SRF3 18:00 Uhr: N E U !

Intersexualität und Transgender im Sport - Wie männlich darf eine Frau sein?, Schweiz 2019 (Die Reportage untersucht, wie der Leistungssport mit dieser Frage umgeht)

 

So, 24.3., SRF2 00:40 Uhr:

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt, USA/Kanada/UK 2010, R: Edgar Wright* (Kriegerische Fantasyromanze: Scott muss die Ex-Lover seiner Angebeteten besiegen, darunter auch eine Lesbe …)

 

 

Mo, 25.3., arte 22:05 Uhr:

Weiblich, ledig, jung, sucht …, USA 1992, R: Barbet Schroeder** (Die neue Mitbewohnerin von Allison [Bridget Fonda], Hedra [Jennifer Jason Leigh], entpuppt sich als obsessive Frau, die nach und nach von Allison und ihrem Leben Besitz ergreift. Psychothriller, der in seinen Horrorvorstellungen auf alte Frauen- und Lesbenklischees setzt)

 

 

Mi, 27.3., WDR 00:10 Uhr:

Aufbruch statt Angst: Homo-Liebe im strengen Albanien, D 2017, R: Katharina Gugel, Ulf Ebele (Porträt der Initiative ProLGBT in Tirana, die sich mit ihrem „Bikeride for Pride“ gegen rechtsradikale Mobilisierungen zur Wehr setzen müssen)

 

Mi, 27.3., ARD 00:40 Uhr:

Die Spionin, D/Österreich/Ungarn 2012, R: Miguel Alexandre** (Das Spioninnendrama orientiert sich lose an der um 1940 wirkenden deutsch-englischen Doppelagentin Vera von Schalburg (1912-unbekannt). Im Film kommt Vera von Schalburg (Valerie Niehaus) zwischenzeitlich bei einer Gräfin (Katerina Medvedeva) unter, die ihr nachstellt)

 

Sa, 30.3., ZDFneo 20:15 Uhr:

Die Trauzeugen, Australien 2011, R: Stephen Elliott* (Ein Brite verliebt sich in eine Australierin, deren biedere Eltern (u. a. Olivia Newton-John) und eine scheinbar lesbische Schwester nicht das einzige Problem des jungen Paares werden)

 

Sa, 30.3., ORF1 23:40 Uhr:

Rubbeldiekatz, D 2011, R: Detlev Buck** (Der glücklose Charleys-Tante-Mime Alexander [Matthias Schweighöfer] übernimmt als Alexandra notgedrungen die Rolle eines BDM-Mädels in einem Unterhaltungsfilm über Nazis und verliebt sich –-- echt jetzt? Aber so was hatten wir doch noch nie!!!! – in seine Filmpartnerin [Alexandra Maria Lara]. Überwiegend witzloser Klamauk, der viele seiner Gags auf Kosten von Schwulen präsentiert)

 

Sa, 30.3., arte 00:15 Uhr:

Kurzschluss – Das Magazin (diesmal Kurzfilme zum Schwerpunkt Queer: Die Show: Kurzfilm von Pauline Amelin, Frankreich 2018, Porträt - Thomas Coumans, Zärtlichkeit: Kurzfilm von Maxime Rappaz, Schweiz 2018, Erstausstrahlung, Zoom – Zärtlichkeit, Postkarte - Sole Mio, Begegnung - Lukas Dhont, Zoom – Teddybär)

 

 

So, 31.3., SIXX 20:15 Uhr:

Mona Lisas Lächeln, USA 2003, R: Mike Newell* (Progressive Lehrerin [Julia Roberts] eckt 1953 im konservativen Mädchencollege Wellesley an; eine lesbische Lehrerin [Juliet Stevenson] muss gehen, als sie ihren Studentinnen Verhütungsmittel besorgt. Sehenswert!)

 

Mo, 1.4., arte 20:15 Uhr: W I E D E R A U F F Ü H R U N G !

Die schwarze Witwe, USA 1987, R: Bob Rafelson**** (Die mordende Heiratsschwindlerin Catherine [Theresa Russell] wird von der smarten Agentin Alexandra [Debra Winger] gejagt. In der gegenseitigen Faszination verwischen mitunter die Grenzen von Jagender und Gejagter. Nicht unerotisch. Nur Sami Frey stört.)

 

 

Di, 2.4., ServusTV 22:05 Uhr:

Tagebuch eines Skandals, UK/D 2006, R: Richard Eyre***** (Lehrerin Covett [Judi Dench] verliebt sich in Kollegin Hart [Cate Blanchett]. Die ist zwar verheiratet, interessiert sich jedoch mehr für ihre minderjährigen Schüler als für eine ältliche Verehrerin. Covett rächt sich eiskalt … Zwar toll gespielte, aber unterm Strich nix anderes als uralte, lau aufgewärmte Lesbenklischees)

 

Di, 2.4., ProSiebenMAXX 00:40 Uhr:

Max Payne, USA/Kanada 2008, R: John Moore+ (Ein Cop [Mark Wahlberg] sucht den Mörder seiner Familie und gerät zwischendurch mal an eine bisexuelle Russin [Olga Kurylenko]. Wirre Rache-Action, mit einem Lesbenkuss garniert.)

 

 

Mi, 3.4., SIXX 21:55 Uhr:

Paula kommt – Sex und Gute Nachtgeschichten: Hetero? Homo? Bi? Ich will mich nicht festlegen, D (Erotikreportage über sexuelle Vorlieben und Gewohnheiten)

 

Mi, 3.4., ORF2 23:50 Uhr:

Tödliche Geheimnisse, D 2017, R: Sherry Hormann*** (Spannender Polit-Thriller rund um TTIP: Journalistin Rommy [Nina Kunzendorf] interviewt einen Whistleblower für das Magazin „Puls“, das ihre Ex, Karin Berger [Anke Engelke] leitet. Der Whistleblower verschwindet spurlos – wurde er umgebracht?)

 

 

Do, 4.4., ONE 14:10 Uhr:

Verliebt in Amsterdam, D 2017, R: Florian Froschmeyer*** (Deutscher Karrierist verliebt sich in Amsterdamerin, die mit Eltern, Schwestern und deren lesbischer Geliebter auf einem Hausboot lebt)

 

Do, 4.4., ORF2 00:05 Uhr:

Tödliche Geheimnisse – Jagd in Kapstadt, D 2017, R: Sherry Hormann (Fortsetzung des Polit-Thrillers um den TTIP-Betrug, den Journalistin Rommy [Nina Kunzendorf] und Redakteurin Karin [Anke Engelke] an die Öffentlichkeit bringen wollen)

 

Do, 4.4., ARD 02:10 Uhr:

Das rote Zimmer, D 2010, R: Rudolf Thome*** (Ein Kussforscher sucht den Kontakt zu einem lesbischen Paar, das eine offene Beziehung lebt – und anfängt, ihn zu erforschen …)

 

 

Fr, 5.4., ARD-alpha 09:30 Uhr:

Respekt: Schwul, lesbisch, glücklich – Vielfalt für alle, D 2018 (In der Fernsehreihe „Respekt“ ein Feature über Vorurteile und gesellschaftliches Leben)

 

 

Mo, 8.4., WDR 23:20 Uhr: N E U!

La belle saison – Eine Sommerliebe, Frankreich 2016, R: Catherine Corsini******** (Zu Beginn der 1970er Jahre verliebt sich die junge Landlesbe Delphine [Izïa Higelin] bei einer feministischen Aktion in der Stadt in Carole [Cécile De France], eine der Rädelsführerinnen. Als Delphines Vater stirbt, muss sie zurück auf den Hof – und Carole reist ihr nach, aber … Frauenbewegte Lesbengeschichte aus Frankreich.)

 

Di, 9.4., Tele5 20:15 Uhr: N E U E  I N F O S !

Nirgendwo in Afrika, D 2001, R: Caroline Link, Roman: Stefanie Zweig* (Der autobiografische Roman von Stefanie Zweig erzählt die Flucht ihrer Familie aus Oberschlesien nach Kenia. Die 12-jährige Stefanie lernte in Nairobi die als schlagfertig und resolut beschriebene Berliner Subkulturaktivistin Elsa Conrad (1887-1961) kennen, wusste jedoch nichts von ihrem lesbischen Leben. In der Verfilmung spielt Mechthild Grossmann die Rolle der Elsa Conrad. Siehe zu dieser Hintergrundinfo Claudia Schoppmann: „‘Die weitaus interessanteste Vereinigung lesbischer Frauen Berlins’: Die Clubwirtin Elsa Conrad (1887-1963)”, Spurensuche im Regenbogenkiez: Historische Orte und schillernde Persönlichkeiten, MANEO-Kiezgeschichte vol. 2 Berlin 2018, S. 102-119.)

 

Mi, 10.4., 3sat 22:25 Uhr:

Im Zweifel, D 2015, R: Aelrun Goette* (Die engagierte Pfarrerin Judith Ehrmann (Claudia Michelsen) betreut neben ihrem Kirchenjob Angehörige von Unfallopfern und fürchtet plötzlich, ihr Mann und ihr Sohn könnten in einen Fall von Fahrerflucht verwickelt sein. In einer Sitzung der Landessynode setzt sie sich für die Anerkennung einer lesbischen Pfarrerin ein)

 

 

Do, 11.4., Tele5 20:15 Uhr:

Das Geisterhaus, D/DK/PORT/USA 1993, R: Bille August, Roman: Isabel Allende** (Über 50 Jahre umspannende chilenische Familienchronik: Die seherisch begabte Clara [Meryl Streep] heiratet 1928 Esteban [Jeremy Irons] und wird von dessen Schwester Ferula [Glenn Close] vergöttert. Ihre Fantasien Clara betreffend beichtet sie auch schon mal dem lüsternen Priester …)

 

Do, 11.4., Tele5 01:25 Uhr:

Elementarteilchen, D 2005, R: Oskar Roehler+ (Drama um zwei unterschiedliche Brüder und ihren unterschiedlichen Umgang mit Sexualität. In einem scheinbar freizügigen Camp erfährt Bruno [Moritz Bleibtreu] von Christiane [Martina Gedeck], dass sie es auch schon mal mit Frauen versucht habe.)

 

 

Fr, 12.4., ONE 21:00 Uhr:

Radio Rock Revolution, USA/UK/D/FRA 2009, R: Richard Curtis** (Auf einem Schiff auf der Nordsee ist Mitte der sechziger Jahre ein britischer Piratensender stationiert, der mit Rockmusik und unmoralischen Sprüchen für Verbotsgelüste bornierter Tories [herrlich verklemmt: Kenneth Branagh] sorgt. Als einzige Frau auf dem Schiff hat es die lesbische Köchin nicht leicht, denn es ist ein Männerfilm mit Männerspäßen …)

 

 

++++GRUNDSÄTZLICHE INFOS++++

- Die Fernsehtipps entstanden ca. Anfang 2007 als Service für meine Freundinnen. Inhaltsangaben und Wertungen speisen sich aus meinen Datenbanken, spiegeln allerdings meine persönliche Meinung wider - und meinen Humor ...

 

- Die Fernsehtipps dürfen weitergegeben werden; zurzeit befinden sich in meinem Verteiler mehr als 100 Privatpersonen, Initiativen und Institutionen (von Dresden bis Saarbrücken; von Kiel bis Tübingen), die jeweils ihre Verteiler ebenfalls damit bedienen. Veröffentlichungen jedoch sollten bitte mit mir abgesprochen werden. Derzeit veröffentlichen die Cinedames in Saarbrücken

http://www.checkpoint-sb.de/checkpoint/gruppen/cinedames/filmtipp/,

die Achtbar in Tübingen

http://www.achtbar-tuebingen.de/index.php/content/view/328/84/

und www.phenomenelle.de die Tipps.

 

- Die Tipps bekommt ihr unentgeltlich; in der Regel im Zwei-Wochen-Rhythmus. Wenn ihr meine Arbeit unterstützen wollt, dann könnt ihr für www.lesbengeschichte.org spenden und damit die Zukunft dieser Seiten sichern: Ingeborg Boxhammer, Stichwort "Lesbengeschichte" Kontonummer 300 933 579 bei der Sparkasse KölnBonn (BLZ 370 501 98): IBAN: DE66370501980300933579 BIC: COLSDE33XXX

 

- Bis 04:30 Uhr morgens ordne ich alle Sendungen dem Vortag zu, weil das für mich einfacher ist. Bitte bei Sendeterminen zwischen 00:00 und 05:00 Uhr zur Not für beide in Frage kommenden Tage recherchieren/programmieren.

 

- Bis auf ganz wenige Ausnahmen berücksichtige ich keine Serien und keine unmittelbaren Wiederholungen!

 

- Regelmäßig aktualisierte Listen zu lesbischer Liebe in deutschen, deutschsprachigen oder koproduzierten Spielfilmen, Dokumentationen, Reportagen und Talkshows findet ihr unter "Lesben & Film" auf www.lesbengeschichte.org.

 

© Ingeborg Boxhammer (Bonn 2005/2019)