Persönliche Fernsehtipps der Filmexpertin Boxhammer für Lesben und Schwule

Persönliche Fernsehtipps der Filmexpertin Boxhammer

Die Filmexpertin Ingeborg Boxhammer teilt mit uns ihre persönlichen Fernsehtipps.

Fernsehinfos vom 16.6. bis 6.7.2018

Sa, 16.6., SRF1 22:50 Uhr:

Vier Hochzeiten und ein Todesfall, UK 1994, R: Mike Newell+ (Charles [Hugh Grant] verliebt sich in Carrie [talentfreier Hutständer: Andie McDowell], kriegt sie aber erst nach mehreren Hochzeiten und einer Beerdigung. Fiona [charming: Kristin Scott Thomas], eine aus seiner Clique, räumt bei einer Nachfrage ein, sie sei mal 15 Minuten lang „Lesbierin“ gewesen, das würde wohl aber nicht zählen. Über weite Strecken unterhaltsame Heterokomödie)

 

Sa, 16.6., ARD 02:45 Uhr:

Tiger & Dragon, HK/China/Taiwan/USA 2000, R: Ang Lee*** (Ein heiliges Schwert wird gestohlen. Verschiedene Gruppen sind daran interessiert und versuchen es in ihre Gewalt zu bringen. Eine Kämpferin und ihre Schülerin, die einander sehr zugetan sind, scheinen auf unterschiedlichen Seiten zu stehen. Es gibt prickelnde Spannungen zwischen den Frauen, aber natürlich siegen die heterosexuellen Liebesgeschichten)

 

 

Mo, 18.6., Kabel 22:25 Uhr:

Romeo Must Die, USA 2000, R: Andrzej Bartkowiak+ (Traditionelle Hetero-Action: Ein schwarzes und ein asiatisches Syndikat bekämpfen einander bis aufs Blut. Am Anfang gibt es eine kurze Showeinlage mit sich küssenden Frauen in einem Nachtclub)

 

Mo, 18.6., SRF2 23:20 Uhr:

Eyes Wide Shut, UK/USA 1999, R: Stanley Kubrick+ (Von seinen Begierden überforderter Ehemann [Tom Scientology-Cruise] sucht Abenteuer ohne seine Frau [Nicole Kidman]) und schleicht sich bei einer obskuren Verbindung ein, bei deren Treffen auch maskierte Frauen intim miteinander tanzen. Intensives, aber unreflektiertes Voyeurismus-Drama)

 

 

Di, 19.6., ServusTV 22:00 Uhr:

Ein mörderischer Sommer, FRA 1983, R: Jean Becker** (Eliane [Isabelle Adjani] will die brutale Vergewaltigung ihrer Mutter rächen. Einer der drei Vergewaltiger muss Elianes Vater sein, aber die Spuren, die sie verfolgt, erweisen sich als falsch und bringen Eliane völlig aus dem Konzept. Ihr zur Seite steht vorübergehend ihre ehemalige Lehrerin, die in sie verliebt ist. Unentschiedener, aber durchaus interessanter Thriller.)

 

 

Do, 21.6., 3sat 22:25 Uhr:

Chloe, USA/Kanada 2009, R: Atom Egoyan****** (Klassischer femme-fatale-Thriller: Eine Ehefrau [Julianne Moore] heuert eine Frau [Amanda Seyfried] an, um die Treue ihres Mannes [Liam Neeson] zu kontrollieren, gerät aber selbst in den Begierde-Fokus der Verführerin. US-Remake des Films „Nathalie“ (2003) von Anne Fontaine. Bei Egoyan erscheint der (im Original längst untreue) Ehemann im Verlauf des Films immer unschuldiger …)

 

Do, 21.6., 3sat 23:50 Uhr:

5x2 – Fünf mal zwei, FRA 2004, R: François Ozon+ (Ozon zeigt fünf verschiedene Stadien der scheiternden Beziehung zwischen Gilles [Stéphane Freiss] und Marion [Valeria Bruni Tedeschi]. Unter anderem treffen sie sich mit einem schwulen Pärchen oder reden über den Kinderwunsch von Lesben. Schwer erträglicher Film.)

 

 

 

Sa, 23.6., BR 12:00 Uhr:

Lilly Schönauer: Weiberhaushalt, Österreich/D 2013, R: Karola Hattop***** (Oh-oh: In der  stockbiederen Schönauer-Märchenwelt droht eine lesbische Liaison eine Heterofamilie auseinanderzubringen! Wird Lesbe Lucy leer ausgehen? Oder kann sich das Drehbuch neben dem heterosexuellen auch ein lesbisches Happy-End vorstellen …?)

 

Sa, 23.6., ZDFneo 20:15 Uhr:

Brautalarm, USA 2011, R: Paul Feig* (Hetenklamauk um hochzeitsverrückte Bräute und sogenannte Brautjungfern (Maid of Honor): Zwischen zwei Frauen entbrennt diesbezüglich ein Konkurrenzkampf, dessen Bebilderung vor kaum einer Geschmacklosigkeit zurückschreckt. Anspielungen auf lesbische Lebensweisen dienen mal wieder lediglich der Diskriminierung)

 

 

So, 24.6., RTL2 20:15 Uhr:

Wenn ich bleibe, USA 2014, R: R. J. Cutler* (Mia [Chloë Grace Moretz], eine junge Cellistin, fällt nach einem Unfall ins Koma. Ihr Geist hat Flashbacks und die Möglichkeit, sich ihre Umwelt genau anzugucken. Dabei erfährt sie, dass eine der Background-Sängerinnen in Adams Band lesbisch ist)

 

So, 24.6., Phoenix 23:15 Uhr:

Rabiat! Hass ist ihr Hobby: Cybermobbing (Magazin, diesmal mit einer trans*Aktivistin, die die im Internet den ungebremsten Hasstiraden von Dumpfbacken ausgesetzt ist)

 

 

Mo, 25.6., ARD 20:15 Uhr:

Tödliche Geheimnisse, D 2017, R: Sherry Hormann*** (Spannender Polit-Thriller rund um TTIP: Journalistin Rommy [Nina Kunzendorf] interviewt einen Whistleblower für das Magazin „Puls“, das ihre Ex, Karin Berger [Anke Engelke] leitet. Der Whistleblower verschwindet spurlos – wurde er umgebracht?)

 

Di, 26.6., SWR/SR 07:00 Uhr:

Ich und die anderen. Lesbisch. Schwul. Jung, D 2016 (Jugendmagazin zur Unterstützung junger Menschen, die im Selbstfindungsprozess mit sich hadern und auch mit Anfeindungen von außen umgehen müssen)

 

 

Mi, 27.6., ARD 20:15 Uhr: N E U !

Tödliche Geheimnisse – Jagd in Kapstadt, D 2017, R: Sherry Hormann (Fortsetzung des Polit-Thrillers um den TTIP-Betrug, den Journalistin Rommy [Nina Kunzendorf] und Redakteurin Karin [Anke Engelke] an die Öffentlichkeit bringen wollen)

 

Mi, 27.6., Kabel 20:15 Uhr:

Eiskalte Engel, USA 1999, R: Roger Kumble** (Intrigante Geschwister versüßen sich die Tage am College mit ausgeklügelten Gemeinheiten. Dafür bringt Kathryn [Sarah Michelle Gellar] auch schon mal der naiven jungen Cecile [Selma Blair] das Küssen bei. Modernisierte „Gefährliche Liebschaften“-Fassung nach Choderlos de Laclos)

 

Mi, 27.6., arte 20:15 Uhr:

Immer Drama um Tamara, UK 2010, R: Stephen Frears+ (Belanglose Geschichte um eine junge Frau, Tamara [Gemma Arterton], die als Zeitungsreporterin und schönheitsoperiert in ihr Heimatdorf zurückkehrt. Dort schreibt eine Ortsansässige über lesbische Kriminelle …)

 

Mi, 27.6., ONE 21:45 Uhr:

Agatha Christie – Mörderische Spiele: Der mysteriöse Fall Styles, FRA 2016, R: Eric Woreth** (Agatha-Christie-Krimi auf Französisch: Weil die bisexuelle Leiterin eines Luxus-Wellness-Hotels befürchtet, ermordet zu werden, teilen sich zu Recherche- und Schutzzwecken Reporterin Alice und Sekretärin Marlene ein Zimmer – weshalb sie fälschlicherweise für lesbisch gehalten werden)

 

 

Do, 28.6., Kabel 20:15 Uhr:

Im Auftrag des Teufels, USA 1997, R: Taylor Hackford* (Der erfolgreiche Anwalt Lomax [Keanu Reeves] lässt sich auf einen diabolischen Pakt mit dem mächtigen John Milton [Al Pacino] ein, bis seine Ehe und auch seine moralischen Überzeugungen dran glauben müssen. Seine Frau Mary Ann [Charlize Theron] wird mitunter diffus von den Hexen des Teufels auf der Toilette angebaggert …)

 

Do, 28.6., WDR 23:55 Uhr:

Tomboy, Frankreich 2011, R: Céline Sciamma**** (Eine Zehnjährige möchte in einer neuen Umgebung als Junge wahrgenommen zu werden … Dicht – und gut beobachtet)

 

Do, 28.6., RBB 23:50 Uhr:

Das rote Zimmer, D 2010, R: Rudolf Thome*** (Ein Kussforscher sucht den Kontakt zu einem lesbischen Paar, das eine offene Beziehung lebt – und anfängt, ihn zu erforschen …)

 

 

So, 1.7., RTL2 06:00 Uhr:

Kick It Like Beckham, UK/D 2002, R: Gurinder Chadha* (Londonerin Jess [Parminda Nagra], Tochter indischer Eltern, träumt von einer Karriere als Fußballspielerin. Als sie von Jules [Keira Knightley] angeworben wird, hält deren Mutter die neue Freundschaft für eine lesbische Liaison und probt den Aufstand. Derweil kriegen auch Jess’ Eltern Wind vom Treiben ihrer Tochter und laufen Sturm … Nette Fußball- und Emanzipationskomödie)

 

So, 1.7., SWR/SR 00:45 Uhr:

Die Akte General, D 2015, R: Stephan Wagner* (Hervorragend besetzter biografischer Blick auf Fritz Bauer (1903-1968), den wegen seiner jüdischen Herkunft im NS verfolgten hessischen Generalbundesanwalt, der gegen alle Widerstände sowohl für die Ergreifung des SS-Obersturmbannführers Adolf Eichmann (1906-1962) wie auch in den 1960er Jahren für die sogenannten Auschwitz-Prozesse gegen nationalsozialistische Täter sorgte. In diesem – meiner Meinung nach besten – der drei zuletzt gedrehten Filme über Fritz Bauer gibt es auch eine Szene mit seiner lesbischen Ehefrau.)

 

 

Di, 3.7., Tele5 20:15 Uhr:

Sag es niemandem aka Kein Sterbenswort, FRA 2006, R: Guillaume Canet*** (Jahre später scheint die von einem Serienmörder getötete Frau von Alex (Francois Cluzet) plötzlich wieder aufzutauchen. Was wissen seine Schwester Anne (Marina Hands) und deren Liebste Hèlène (Kristin Scott Thomas)? Spannender Actionthriller, dessen rückblickend aufgedeckte Geschichte nicht flächendeckend plausibel ist)

 

 

Mi, 4.7., Sat1 20:15 Uhr:

Sieben verdammt lange Tage, USA 2014, R: Shawn Levy** (Als bei den Altmans der Vater stirbt, müssen vier Geschwister, darunter Judd (Jason Bateman) und seine Schwester Wendy (Tina Fey), zusammen mit der Mutter (Jane Fonda) sieben Tage lang jüdische Totenwache (Schiv’a) halten. Am Ende der Trauerzeit gibt es ein überraschendes Coming Out …)

 

Mi, 4.7., Tele5 20:15 Uhr: N E U !

Das Märchen der Märchen, ITA/FRA/UK 2015, R: Matteo Garrone (Drei Märchen werden parallel erzählt und lose miteinander verwoben. Mit dabei: Salma Hayek. Soll wilden Lesbensex in einer Kutsche geben …)

 

 

Fr, 6.7., ARD 01:20 Uhr:

Schande, AUSTRA/ZA 2008, R: Steve Jacobs* (Nachdem ein Professor [John Malkovich] eine Studentin nötigte und vom Job suspendiert wurde, reist er zu seiner lesbischen Tochter nach Südafrika, wo alles ganz anders zu laufen scheint … Zwiespältiges Drama, das mehr unangenehme Fragen aufwirft, als es zu bewältigen weiß. Die Tochter ist nur alibimäßig lesbisch)

++++GRUNDSÄTZLICHE INFOS++++

- Die Fernsehtipps entstanden ca. Anfang 2007 als Service für meine Freundinnen. Inhaltsangaben und Wertungen speisen sich aus meinen Datenbanken, spiegeln allerdings meine persönliche Meinung wider - und meinen Humor ...

 

- Die Fernsehtipps dürfen weitergegeben werden; zurzeit befinden sich in meinem Verteiler mehr als 100 Privatpersonen, Initiativen und Institutionen (von Dresden bis Saarbrücken; von Kiel bis Tübingen), die jeweils ihre Verteiler ebenfalls damit bedienen. Veröffentlichungen jedoch sollten bitte mit mir abgesprochen werden. Derzeit veröffentlichen die Cinedames in Saarbrücken

http://www.checkpoint-sb.de/checkpoint/gruppen/cinedames/filmtipp/,

die Achtbar in Tübingen

http://www.achtbar-tuebingen.de/index.php/content/view/328/84/

und www.phenomenelle.de die Tipps.

 

- Die Tipps bekommt ihr unentgeltlich; in der Regel im Zwei-Wochen-Rhythmus. Wenn ihr meine Arbeit unterstützen wollt, dann könnt ihr für www.lesbengeschichte.org spenden und damit die Zukunft dieser Seiten sichern: Ingeborg Boxhammer, Stichwort "Lesbengeschichte" Kontonummer 300 933 579 bei der Sparkasse KölnBonn (BLZ 370 501 98): IBAN: DE66370501980300933579 BIC: COLSDE33XXX

 

- Bis 04:30 Uhr morgens ordne ich alle Sendungen dem Vortag zu, weil das für mich einfacher ist. Bitte bei Sendeterminen zwischen 00:00 und 05:00 Uhr zur Not für beide in Frage kommenden Tage recherchieren/programmieren.

 

- Bis auf ganz wenige Ausnahmen berücksichtige ich keine Serien und keine unmittelbaren Wiederholungen!

 

- Regelmäßig aktualisierte Listen zu lesbischer Liebe in deutschen, deutschsprachigen oder koproduzierten Spielfilmen, Dokumentationen, Reportagen und Talkshows findet ihr unter "Lesben & Film" auf www.lesbengeschichte.org.

 

© Ingeborg Boxhammer (Bonn 2005/2018)