2015

Fernsehtipps vom 16. Januar bis zum 14. Februar 2015

 

Fr, 16.1., ZDFkultur 23:50 Uhr:

Schwerelos, D 2010, R: Silvia Casalino (Essayistischer Dokumentarfilm zur Geschichte der Frauen in der Raumfahrt und dem Verhältnis von Geschlechterrollen und Hochtechnologie, u. a. kommt die feministische Theoretikerin Donna Haraway zur Wort. Gut gemacht und sehenswert!)

 

Fr, 16.1., Kabel 04:15 Uhr:

Als Junge ist sie spitze, USA 1985, R: Lisa Gottlieb+ (Die heranwachsende Terry (Joyce Hyser) verkleidet sich als Junge und wird natürlich prompt von einer Mitschülerin angebaggert. Dürftiger Wurschtelklamauk!)

 

Sa, 17.1., ZDFneo 09:05 Uhr:

Ein Mann, ein Fjord, D 2008, R: Angelo Colagrossi* (Klamaukige Roadmovie-Komödie um den Gewinner eines Preisausschreibens: Krabbe [Jürgen Tarrach] soll in Norwegen einen Fjord entgegennehmen. Seine Frau [Anneke Kim Sarnau] reist hinterher und verfällt kurzzeitig dem Charme der mitreisenden Ulrike [Petra Zieser]. Horst Schlämmer [Hape Kerkeling] beobachtet alles ... Mitunter verirrt die hanebüchene Story sich in Ungereimtheiten, Spaß macht es stellenweise trotzdem ...)

 

Sa, 17.1., RTL2 12:25 Uhr:

Kick It Like Beckham, UK/D 2002, R: Gurinder Chadha* (Londonerin Jess [Parminda Nagra], Tochter indischer Eltern, träumt von einer Karriere als Fußballspielerin. Als sie von Jules [Keira Knightley] angeworben wird, hält deren Mutter die neue Freundschaft für eine lesbische Liaison und probt den Aufstand. Derweil kriegen auch Jess´ Eltern Wind vom Treiben ihrer Tochter und laufen Sturm ... Nette Fußball- und Emanzipationskomödie)

 

Sa, 17.1., 3sat 16:35 Uhr:

Geliebte Hochstaplerin, BRD 1961, R: Akos von Rathony+ (Hausbackene und biedere "Wie angle ich mir einen Millionär"-Variante, die auf einem Schiff spielt, das von Hamburg nach New York fährt. Mit von der Partie: Walter Giller, Nadja Tiller, Dietmar Schönherr, Elke Sommer und Edith Hancke, deren Auftritt für eine "lesbische Anspielung" sorgt)

 

 

Mo, 19.1., Kabel 20:15 Uhr:

Starsky & Hutch, USA 2004, R: Todd Phillips+ (Neuauflage der Siebziger-Jahre-Serie, in der zwei grundverschiedene Cops [nervig ohne Ende: Ben Stiller und Owen Wilson] einen Drogenring auffliegen lassen wollen. In einem Techtel mit zwei Cheerleaderinnen sollen die beiden Frauen einander küssen, um den Cop anzumachen.)

 

Mo, 19.1., ZDF 22:15 Uhr:

Stieg Larsson: Verdammnis, Schweden/DK/D 2009, R: Daniel Alfredson, Krimi: Stieg Larsson*** (Zweiter Teil der Trilogie, in der Lisbeth Salander [Noomi Rapace] nach Schweden zurückkehrt und kurze Zeit später wegen Mordes gesucht wird. Sie überlässt ihrer Geliebten Miriam [Yasmine Garbi] ihre Wohnung und versteckt sich. Natürlich kommt es bald zu einem blutigen Treffen zwischen ihr und den Bösen. Journalist Blomqvist rettet sie.)

 

 

Di, 20.1., ZDFkultur 20:15 Uhr:

Ghosted, D/Taiwan 2009, R: Monika Treut******** (Nach dem ungeklärten Tod ihrer taiwanesischen Geliebten lernt die Künstlerin Sophie [Inga Busch] bei einer Vernissage in Taiwan eine interessante Frau kennen, die sie an ihre Geliebte Ai-Ling erinnert und sie sogar bis nach Hamburg verfolgt. Und wie hängt sie mit dem Tod von Ai-Ling zusammen? Teilweise bestechend erzählt und gespielt, verliert das Drama zunehmend an Stringenz und verrät seine Idee schließlich zugunsten konventioneller Erklärungsmuster.)

 

 

Mi, 21.1., EinsPlus 21:45 Uhr:

Klub Konkret: Wie normal ist Homosexualität in Deutschland? (Was für eine angepasste und belämmerte Frage! "Normalitätsdenken" bietet Potenzial für Diskriminierung. Fragwürdige Jugendreportage mit abstoßendem Titel)

 

Mi, 21.1., SWR/SR 22:00 Uhr:

So ein Schlamassel, D 2010, R: Dirk Regel*** (Tochter rebelliert gegen ihre Familie, die einen jüdischen Schwiegersohn will; mit Hilfe ihrer lesbischen Freundin schwindelt sie ihren Eltern vor, ihr Liebster sei jüdischen Glaubens ... Sehr zahm und irgendwie unpassend)

 

 

Do, 22.1., WDR 20:15 Uhr:

Tatort: Wolfsstunde, D 2008, R: Kilian Riedhoff** (Nachdem eine Frau vergewaltigt worden ist, häufen sich Vergewaltigungen in Münster. Thiel [Axel Prahl] und Börne [Jan-Josef Liefers] folgen unterschiedlichen Spuren. Eine der vergewaltigten Frauen [Katharina Lorenz] fasziniert und irritiert den Möchtegern-Macho Thiel, aber sie ist mit einer Frau liiert ...)

 

Fr, 23.1., ZDFkultur 21:45 Uhr:

Esmas Geheimnis, Bosnien-Herzegowina/Kroatien 2005, R: Jasmila Zbanic+ (Die allein erziehende Esma kann und will ihrer 12-jährigen Tochter Sara nicht offenbaren, dass sie ein Kind aus einer Massenvergewaltigung ist. Sara will aber unbedingt die Wahrheit wissen, und so spitzt sich die Situation zu ... In einer Mini-Sequenz wird Sara beim Fernsehen gezeigt, und interessanterweise läuft eines Abends der Kurzfilm "Sleeping Beauty" von Jamie Babbit im Fernsehen, eine 1999 in den USA gedrehte lesbische Dornröschengeschichte.)

 

 

So, 25.1., RTL2 22:35 Uhr:

Eyes Wide Shut, UK/USA 1999, R: Stanley Kubrick+ (Von seinen Begierden überforderter Ehemann [Tom Scientology-Cruise] sucht Abenteuer ohne seine Frau [Nicole Kidman]) und schleicht sich bei einer obskuren Verbindung ein, bei deren Treffen auch maskierte Frauen intim miteinander tanzen. Intensives, aber unreflektiertes Voyeurismus-Drama)

 

 

Mo, 26.1., EinsPlus 17:15 Uhr:

Klub Konkret: Wie normal ist Homosexualität in Deutschland? (Was für eine angepasste und belämmerte Frage! "Normalitätsdenken" bietet Potenzial für Diskriminierung. Fragwürdige Jugendreportage mit abstoßendem Titel)

 

Mo, 26.1., ServusTV 20:15 Uhr:

Waking the Dead - Im Auftrag der Toten: Mordsache Katherine Reed, UK 2002, R: David Thacker*** (Wer hat die feministische Politikerin Katherine Reed umgebracht? Das Sonderkommando knackt an diesem etwas verworrenen Fall ... Krimi.)

 

Mo, 26.1., EinsFestival 20:15 Uhr:

Precious - Das Leben ist kostbar, USA 2008, R: Lee Daniels*** (Die übergewichtige 16-jährige Precious [Gaburey Sidibe] wird nicht nur von ihrer Mutter [Mo´nique] misshandelt, sondern ist auch zum zweiten Mal von ihrem eigenen Vater schwanger. An einer neuen Schule setzt sich endlich die Lehrerin Blu Rain [Paula Patton] für sie ein und lädt Precious ein, gemeinsam mit ihr und ihrer Lebensgefährtin Weihnachten zu feiern. Berührendes und stark gespieltes Sozialdrama)

 

Mo, 26.1., ZDF 22:15 Uhr:

Stieg Larssons Vergebung, Schweden/DK/D 2009, R: Daniel Alfredson+ (Lisbeths Entmündigung wird vor Gericht als haltlos entlarvt - ihre Geliebte spielt hier keine Rolle mehr)

 

 

Di, 27.1., SuperRTL 20:15 Uhr:

Vier Hochzeiten und ein Todesfall, UK 1994, R: Mike Newell+ (Charles [Hugh Grant] verliebt sich in Carrie [talentfreier Hutständer: Andie McDowell], kriegt sie aber erst nach mehreren Hochzeiten und einer Beerdigung. Fiona [charming: Kristin Scott Thomas], eine aus seiner Clique, räumt bei einer Nachfrage ein, sie sei mal 15 Minuten lang "Lesbierin" gewesen, das würde wohl aber nicht zählen. Über weite Strecken unterhaltsame Heterokomödie)

 

Do, 29.1., arte 14:05 Uhr:

Vier Minuten, D 2007, R: Chris Kraus*** (Traude [Monica Bleibtreu], eine altmodisch-strenge Klavierlehrerin, unterrichtet im Gefängnis Jenny [Hannah Herzsprung], eine renitente, aber sehr begabte junge Frau. Beide haben schreckliche Erfahrungen und Taten zu verarbeiten und nähern sich nur schwer einander an. Traude erinnert sich an ihre von Nazis hingerichtete Liebste und an ihre Rolle dabei ... Sehenswert!)

 

 

Fr, 30.1., ServusTV 22:15 Uhr:

Die Augen der Laura Mars, USA 1978, R: Irvin Kershner* (Thriller: Modefotografin Laura Mars [Faye Dunaway] sieht mit ihren telepathischen Fähigkeiten Morde voraus, die sie auf ihren Fotos nachstellt. Schließlich werden auch zwei ihrer Topmodels umgebracht, die eine intime Beziehung miteinander haben)

 

Fr, 30.1., 3sat 22:35 Uhr:

Bound - Gefesselt, USA 1995, R: Larry und Andy Wachowski******** (Ein Gangsterliebchen [Jennifer Tilly] und eine lesbische Klempnerin [mit riesiger Doppelaxt auf dem Arm: Gina Gershon] tun sich in jeder Hinsicht zusammen und hauen die Mafiamänner übers Ohr. Stellenweise brutal, aber sehr spannend und explizit auch in der Beziehung der beiden Frauen - längst ein Klassiker!)

 

 

Sa, 31.1., BR 22:00 Uhr:

Wie krieg ich meine Mutter groß?, D 2003, R: Stephan Wagner* (Spießige Familienkomödie, die ihre unangepasste Protagonistin (Katja Flint als chaotische Mutter "Ginger") zugunsten der angepassten Tochter verrät. Die Kellnerin Ginger hat eine lesbische Kollegin.)

 

So, 1.2., ARD 01:35 Uhr:

Aimée & Jaguar, D 1997, R: Max Färberböck******** (Überzeugende Verfilmung der Geschichte der Mutterkreuzträgerin Lilly Wust [Juliane Köhler/Inge Keller], die sich - nach den umstrittenen Aufzeichnungen von Erica Fischer - während der Nazizeit in die Jüdin und Widerstandskämpferin Felice Schragenheim [Maria Schrader] verliebt ...)

 

Mo, 2.2., 3sat 23:00 Uhr:

Der Mann mit den 100 Kindern (Reportage über einen Niederländer, der seinen Samen bereits mehrfach spendete, u. a. auch an lesbische Paare)

 

Do, 5.2., HR 23:15 Uhr:

Rosa Wölkchen 2015: Gay is schee - die etwas andere Fastnachtssitzung aus der Willy-Brandt-Halle in Mühlheim (Jutta P. führt durch "Gerdas kleine Weltbühne)

 

 

Fr, 6.2., RTL2 20:15 Uhr:

Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns, UK/FRA/D/IRL/USA 2004, R: Beeban Kidron* (Bridget Jones [Renee Zellweger] ist zwar glücklich mit Mark [Colin Firth], versteigt sich jedoch immer wieder in irrationale Eifersucht. So glaubt sie auch, Mark hätte etwas mit der schönen Rebecca [Jacinda Barrett], die jedoch interessiert sich mehr für ... Halbwegs unterhaltsame Hetenkomödie)

 

Fr, 6.2., SRF1 00:05 Uhr:

Blade Runner - The Final Cut, USA 1982, R: Ridley Scott+ (Detektiv Deckard [Harrison Ford] jagt Replikanten und testet auch die attraktive Rachel [Sean Young] auf ihre "Menschlichkeit": "Ist es ein Test, ob ich Replikant bin oder eine Lesbierin, Mr. Deckard?" Zukunftweisender Science Fiction, spannend, atmosphärisch, konsequent.)

 

 

Sa, 7.2., RTL2 14:05 Uhr:

Die Wutprobe, USA 2002, R: Peter Segal* (Dave [Adam Sandler] erhält Anti-Aggressionstherapie von Doktor Rydell [Jack Nicholson - der würde mich hier auch in die Klapse bringen]. In der Therapiestunde gibt es ein lesbisches Paar, das seine Eifersucht nicht unter Kontrolle hat. Blöder Klamauk: Das Lesbenpaar soll nur den schrägen Reigen "gestörter" Menschen abrunden!)

 

Sa, 7.2., ZDFinfo 17:15 Uhr:

Alfred Kinsey - Der Sex-Pionier (Dokumentation über den US-am. Biologen, der in den 1940er Jahren begann, Menschen zu ihrem Sexualverhalten zu interviewen)

 

 

So, 8.2., RBB 23:45 Uhr:

Tomboy, Frankreich 2011, R: Céline Sciamma**** (Eine Zehnjährige möchte in einer neuen Umgebung als Junge wahrgenommen zu werden ... Dicht - und gut beobachtet)

 

So, 8.2., 3sat 01:40 Uhr:

The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit, USA 2002, R: Stephen Daldry, Roman: Michael Cunningham****** (In drei verschiedenen Zeitebenen bildet Virginia Woolf mit ihrer "Mrs. Dalloway" den Aufhänger für drei exzellent verwobene Frauengeschichten. Sehr sehenswert, und mit Staraufgebot: Meryl Streep, Julianne Moore, Nicole Kidman, Ed Harris)

 

Di, 10.2., ARD 02:50 Uhr:

Happy-Go-Lucky, UK, 2007, R: Mike Leigh+ (Die lebenslustige Grundschullehrerin Polly [Sally Hawkins] nimmt, nachdem ihr das Fahrrad geklaut worden ist, Fahrstunden für einen späteren Autokauf. Der mürrische Fahrlehrer hält sie für lesbisch, weil sie seinen Klischeevorstellungen nicht entspricht ... Nette Komödie)

 

 

Mi, 11.2., arte 22:10 Uhr:

Die Parade / Parada, Serbien/Slowenien/Kroatien/Mazedonien 2011, R: Srdjan Dragojevic+ (Neo-Nazis und Kriegsveteranen sollen eine Schwulen-Parade in Belgrade schützen ... Mehr als abgedroschene Klischees fiel dem Regisseur nicht dazu ein. Ärgerlich!)

 

Mi, 11.2., WDR 23:40 Uhr:

Röschen-Sitzung 2015: "Union Jeck - Save the Queens" - Rosa Karneval in Köln (Die lesbisch-schwule Karnevalssitzung macht sich in diesem Jahr über Großbritannien lustig)

 

 

Do, 12.2., WDR 20:15 Uhr:

Tatort: Im Abseits, D 2011, R: Uwe Janson+ (Nach dem Mord an einer Bundesligaspielerin ermittelt Kommissarin Odenthal [Ulrike Folkerts] bei ihren Kolleginnen und im Verein. Die Fußballspielerinnen geben im Verhör zu Protokoll, dass sie sich als Fußballerinnen nicht ernst genommen fühlen und oft mit der Unterstellung konfrontiert werden, sie seien alle Lesben. Na so was! Mittelmäßiger Serienkrimi)

 

 

Sa, 14.2., Phoenix 20:15 Uhr:

Von Lust und Laster. Deutsche Sittengeschichte, D 2009, R: Lutz Richter, Frank Otto Sperlich (Zweiteilige Reportage über die Geschichte der Moral und der Tabus in Deutschland: Das Porträt beginnt im Kaiserreich, hinterfragt Prostitution und die ersten Nacktfotos, die in Umlauf kamen und erläutert dann den Homosexualitätsbegriff und dessen Kriminalisierung)

 

Sa, 14.2., SRF2 00:30 Uhr:

Internal Affairs - Trau ihm, er ist ein Cop, USA 1990, R: Mike Figgis* (Polizist Raymond [Andy Garcia] und Polizistin Amy ["Roseanne"-Schwester Laurie Metcalf] kommen bei einem Überwachungsauftrag dem korrupten Kollegen [bedrohlich: Richard Gere] auf die Spur. In gewisser Weise ungewöhnlicher Thriller: Raymond bleibt glücklich verheiratet, Amy bleibt lesbisch!)

 

 

Fernsehinfos vom 10. April bis zum 1. Mai 2015

 

Fr, 10.4., arte 17:30 Uhr:

Des Kaisers schmutzige Wäsche: Wilhelm II. - Frieden oder Krieg?, D 2012, R: Claus Bredenbrock (Dokumentation über die umstrittenen Kontakte Kaiser Wilhelms II. zu homosexuellen und pazifistischen Kreisen)

 

Fr, 10.4., EinsFestival 21:35 Uhr:

XXY- Zwischen den Geschlechtern, Spanien/Frankreich/Argentinien 2007, R: Lucía Puenzo (Sehr eindringliches Drama um die heranwachsende Intersexuelle Inès, die mit männlichen und weiblichen Geschlechtsmerkmalen ausgestattet ist, bisher jedoch durch Medikamente als Mädchen gelebt hat. Inzwischen entwickeln sich ihre männlichen Geschlechtsorgane stärker und gemeinsam mit den Eltern wird überlegt, was zu tun ist ... Lucía Puenzo verfilmte 2009 ihren eigenen Roman, das lesbische und sehr sehenswerte Drama "Das Fischkind")

 

Fr, 10.4., ARD 03:10 Uhr:

Red Sonja - Die Rache der Schwertkämpferin, NL/USA 1985, R: Richard Fleischer+ (Weil Sonja (Brigitte Nielsen) ihr nicht gehören will, wird ihre Familie von der Königin Gedren (Sandahl Bergman) ermordet, sie selbst von ihren Schärgen vergewaltigt und gequält - Fantasy-Trash mit Frauenduell als Showdown)

 

So, 12.4., RBB 14:15 Uhr:

Hasenherz, DDR 1987, R: Gunter Friedrich* (Ein ängstliches Mädchen übernimmt in einem DEFA-Film die Rolle eines mutigen kleinen Jungen und steigt damit gewaltig im Ansehen ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler ...)

 

 

Di, 14.4., WDR 23:15 Uhr:

Immer Drama um Tamara, UK 2010, R: Stephen Frears+ (Belanglose Geschichte um eine junge Frau, Tamara [Gemma Arterton], die als Zeitungsreporterin und schönheitsoperiert in ihr Heimatdorf zurückkehrt. Dort schreibt eine Ortsansässige über lesbische Kriminelle ...)

 

Di, 14.4., SRF2 00:00 Uhr:

Nix wie raus aus Orange County, USA 2002, R: Jake Kasdan+ (Ein Highschoolschüler lässt nichts unversucht, um an der Stanford University angenommen zu werden. Dabei werden auch die sexuellen Abenteuer zwischen seiner Freundin und einer butchigen Putzfrau thematisiert. Unspektakuläre Hetenkomödie)

 

Di, 14.4., BR 00:25 Uhr:

Der Italiener, FRA/ITA 2006, R: Nanni Moretti** (Berlusconi-Satire über einen abgehalfterten B-Movie-Produzenten. Moretti setzt den Anti-Helden jedoch viel zu lang in Szene und kann die Pointe, nämlich den Dreh eines Films über Berlusconi, nicht punktgenau platzieren. Die Drehbuchautorin ist eine selbstbewusste Lesbe, die mit ihrer Liebsten ein Kind hat)

 

Do, 16.4., ORF1 10:25 Uhr:

Der Jane Austen Buch Club, USA 2007, R: Robin Swicord**** (Eine Gruppe von Frauen in mittleren Jahren gründet zur Ablenkung einen Buchclub, in dem sie sechs Romane von Jane Austen besprechen wollen. Eine ihrer Töchter lebt offen lesbisch. Unspektakuläre, aber warmherzige Unterhaltung)

 

Sa, 18.4., Vox 20:15 Uhr:

Juno, USA 2007, R: Jason Reitman+ (Als eine Sechzehnjährige [Ellen Page!] schwanger wird, entscheidet sie, ihr Kind geeigneten Pflegeeltern zu überlassen. Bei der Suche nach den Richtigen zieht sie auch kurzzeitig ein Lesbenpaar in Betracht)

 

Sa, 18.4., ProSieben 02:05 Uhr:

Wild Things 2, USA 2004, R: Jack Perez*** (Billiger Nachklatsch von "Wild Things": Hier intrigiert eine junge Frau mit Männern und Frauen, um ihren extravaganten Lebensstil nicht aufgeben zu müssen. Sehr dick aufgetragen und völlig spannungsarm)

 

 

So, 19.4., Tele5 22:10 Uhr:

Zusammen!, Schweden 2000, R: Luka Moodysson***** (Eine Gruppe junger Linker zankt, hasst und liebt sich im Stockholm des Jahres 1975 vor der zeitgenössischen Hintergrundmusik von Bo Hansson in einer Kommune. Bitterböse Satire auf die Siebziger)

 

 

Mo, 20.4., ZDF 22:15 Uhr: N E U !

Side Effects - Tödliche Nebenwirkungen, USA 2013, R: Steven Soderbergh*** (Die neuen Psychopharmaka, die ein Psychotherapeut [Jude Law] seiner Patientin [Rooney Mara] verschreibt, scheinen diese zu einer mordenden Bestie zu machen. Was hat die Therapeutin Victoria [Catherine Zeta-Jones] damit zu tun? Und welche Figur verkörpert hier wohl wieder das Böse??)

 

Mo, 20.4., Kabel 23:15 Uhr:

Sin City, USA 2005, R: Robert Rodriguez, Frank Miller, Quentin Tarantino* (Der Held Marv [Mickey Rourke] findet nach zahlreichen Verletzungen Unterschlupf bei seiner lesbischen Freundin Lucile [Carla Gugino]. Es geht aber vorwiegend um harte Männer: z. B.  um Cop Hartigan [Bruce Willis] oder den Privatdetektiv Dwight [Clive Owen]. Düsterer Comic-Stil mit Wellen von Farben im dunklen Schwarzweiß.)

 

 

Di, 21.4., ORF2 00:05 Uhr:

Die Herzogin, UK/ITA/FRA/USA 2008, R: Saul Dibb* (18. Jhdt.: Lady Spencer [Charlotte Rampling] verheiratet ihre älteste Tochter Georgiana [Keira Knightley] mit dem Herzog von Devonshire, William Cavendish [Ralph Fiennes], der lediglich an (männlichen) Nachkommen interessiert ist, die sich aber nicht einstellen. Georgiana freundet sich mit Bess Foster [Hayley Atwell] an, von der sie einiges über Sexualität und Leidenschaft lernt. - Georgiana Cavendish (1757-1806) war eine einflussreiche Adlige, die mit ihrem Mann und Lady Eliziabeth Foster in einer Dreiecksbeziehung lebte; im Film wird sie jedoch Williams Geliebte und verlässt Georgiana.)

 

 

Mi, 22.4., EinsFestival 16:20 Uhr:

Brückenschlag: Im Körper bleibt alles gleich, R: Alexander Bruch (Reportage über zwei Trans*Personen: die Pfarrerin Dorothea Zwölfer aus Landshut und die aus Moosburg gebürtige Angelique Nagel, die bereits in den 1960er Jahren ihre Geschlechtsangleichung vollzog)

 

Mi, 22.4., arte 21:45 Uhr: N E U !

Die wilden Zwanziger: Berlin und Tucholsky, D 2015 (erster Teil einer Doku-Reihe über die 1920er Jahre; hier müsste - Sendertext verrät dazu nix! - eigentlich auch Kurt Tucholskys (1890-1935) Freundschaft zur Kabarettistin und Sängerin Claire Waldoff (1884-1957) Thema sein!)

 

 

Fr, 24.4., ARD 20:15 Uhr: N E U !

Mein Sohn Helen, D 2015; R: Gregor Schnitzler (Ein Vater [Heino Ferch] tut sich schwer damit, dass sein vermeintlicher Sohn [Jannik Schümann] plötzlich als Frau aus einem Auslandsaufenthalt zurückkehrt ...)

 

Fr, 24.4., NDR 22:00 Uhr: N E U !

3nach9: Talkshow u. a. mit Rockröhre Melissa Etheridge. Sie wird ihr neues Album "This is M.E." vorstellen.

 

 

Sa, 25.4., HR 13:40 Uhr:

Der Chevalier des Königs/Der Favorit der Zarin, FRA/ITA 1959, R: Jacqueline Audry+ (Hosenrollen-Kostümdrama: Geneviève [Andrée Debar] wird als Junge aufgezogen, tritt als Dragoner in den Dienst König Ludwigs und ärgert ihren Geliebten mit den Möglichkeiten, die sie bei Frauen hätte ... Nicht durchweg überzeugend, aber von einer der wenigen (erfolgreichen) französischen Regisseurinnen der fünfziger Jahre in Szene gesetzt)

 

Sa, 25.4., ZDFneo 23:35 Uhr:

Bound - Gefesselt, USA 1995, R: Larry und Andy Wachowski******** (Ein Gangsterliebchen [Jennifer Tilly] und eine lesbische Klempnerin [mit riesiger Doppelaxt auf dem Arm: Gina Gershon] tun sich in jeder Hinsicht zusammen und hauen die Mafiamänner übers Ohr. Stellenweise brutal, aber sehr spannend und explizit auch in der Beziehung der beiden Frauen - längst ein Klassiker!)

 

 

Mo, 26.4., ORF1, 12:30 Uhr:

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt, USA/Kanada/UK 2010, R: Edgar Wright* (Kriegerische Fantasyromanze: Scott muss die Ex-Lover seiner Angebeteten besiegen, darunter auch eine Lesbe ...)

 

 

Di, 28.4., SRF2 20:00 Uhr:

Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt, USA/SINGA/MALAY/INDON 2012, R: Lorene Scafaria* (Steve Carell und Keira Knightley als zwei, die sich angesichts des Weltuntergangs finden. Es gibt einen Kuss mit einer Kellnerin. Punkt.)

 

Di, 28.4., ORF2 00:05 Uhr:

The Social Network, USA 2010, R: David Fincher+ (Fincher erzählt - leider etwas unkritisch und verharmlosend - die Geschichte des Facebook-Gründers Marc Zuckerberg [Jesse Eisenberg], der 2003 die Idee eines studentischen sozialen Netzwerkes von den reichen Winklevoss-Zwillingen stahl und damit millionenschwer wurde. Zu Beginn gibt´s eine Showeinlage mit einander küssenden Frauen)

 

 

Mi, 29.4., Kabel 20:15 Uhr:

Ghost - Nachricht von Sam, USA 1990, R: Jerry Zucker+ (Whoopi Goldberg spielt die unwiderstehliche Geisterbeschwörerin Oda Mae, die vom ermordeten Sam [Patrick Swayze] beauftragt wird, mit seiner Freundin Molly [Demi Moore] Kontakt aufzunehmen. Mit viel Energieaufwand ist es den Geistern auch möglich, vorübergehend in einen anderen Körper zu schlüpfen ... Wenn ihr mal wieder vor dem Fernseher heulen wollt, wär dies die richtige Wahl - Whoopi allerdings ist zum Kringeln!)

 

Mi, 29.4., arte 20:15 Uhr:

Hochzeiten und andere Katastrophen, Frankreich/Belgien 2004, R: Julie Lipinski+ (Vor dem Tag ihrer Hochzeit gerät eine junge Frau in Zweifel und berät sich mit ihren Freundinnen, die ihre vielfachen Erfahrungen beisteuern. Typische Vor-Hochzeits-Heterokomödie ohne Überraschungen.)

 

 

Fr, 1.5., RTL 10:00 Uhr:

Hals über Kopf, USA 2001, R: Mark S. Waters* (Von der Liebe enttäuschte Frau [Monica Potter], die natürlich am Ende den Mann ihres Lebens finden wird, hat eine lesbische Freundin [China Chow]. Blöd.)

 

Fr, 1.5., EinsFestival 11:45 Uhr:

Zwei Hochzeiten und ein Liebesfall, Irland 2009, R: Stephen Burke* (Zwei unterschiedliche Heterohochzeitspaare treffen in einem Hotel aufeinander und - versinken im Chaos. Unter anderem brennt eine der Bräute mit mehreren Lesben durch ... Es gibt Witzigeres.)

 

Fr, 1.5., SRF2 22:45 Uhr:

Verblendung, USA/Schweden/UK/D 2011, R: David Fincher* (Glattgebügelte US-amerikanische Verfilmung des europäischen Knüllers mit Daniel Craig als Journalist, die Französin Elodie Yung als Freundin von Lisbeth, Miriam, und Lisbeth selbst wird von einer Newcomerin dargestellt: Rooney Mara, die jedoch nicht im entferntesten so eine vielschichtige Ausstrahlung wie Noomi Rapace hat)

 

Fr, 1.5., 3sat 00:05 Uhr:

Madonna: The MDNA Tour (Reportage über die Konzerttour von Madonna 2012, die überall, wo sie auftrat, für Furore sorgte; u. a. sprach sie sich in St. Petersburg explizit für Homosexuelle aus und erntete damit eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das russische Heten-Gesetz)

 

Fr, 1.5., 3sat 02:05 Uhr:

Jessie J: Alice at the O2 (Konzertfilm über einen Auftritt der bisexuellen Sängerin Jessica Ellen Cornish aka Jessie J in London 2013)