Das Filmhaus präsentiert zum CSD

Das Filmhaus präsentiert zum CSD

Another Gay Movie

26.-30.07. (Do.-Mo.) 20.30 Uhr
29.07. (So.) auch 18.30 Uhr
31.07. (Di.) 20.30 Uhr

 

FSK ab 16

 

Todd Stephens' Komödie über vier schwule Jungs, die ihre Jungfräulichkeit bis zum Ende des Sommers verlieren wollen, kopiert die Muster des einschlägigen Hetero-Teenie-Genres, ist aber auch erfrischend unverschämt und ganz im Sinne des Vorbilds John Waters inszeniert, weicht also keiner Zote aus. (TIP)

 

Viel schwule High-School-Absolventen schließen eine Wette ab, wer von ihnen vor dem Eintritt ins College als erster seine Unschuld verliert. Todd Stephens drehte eine schwule Parodie auf typische US-amerikanische Teenie-Filme wie AMERICAN PIE mit Gastauftritten homosexueller Prominenter. (EPD Film)

 

Wo AMERICAN PIE vorsichtig mit Querflöten hantierte und Todd Stephens Debüt EDGE OF SEVENTEEN noch ein zartfühlendes Coming-out-Kabinettstückchen war, lässt es diese Over-the-Top-Klamotte richtig krachen und dehnt die Grenzen des guten Geschmacks in ungeahnte Weiten.Unsere Helden Andy, Typ schüchterner Junge von nebenan Sportskanone Jarod, der es gern von hinten hatte, Schulstreber Griff - smart aber nicht minder sexy - sowie tuntiger-geht's-nicht Nico bilden das Schwulenquartett infernal, das nur eines im Sinn hat: Endlich seine Jungfraulichkeit zu verlieren! Die vier besten Freunde sind allesamt unerfahren im Intimverkehr- peinlich, wo selbst die größten Loser der Schule schon lange allerengsten Körperkontakt pflegen.Ständig aufgezogen von Power-Butch Muffler, auf deren Laken sich schon das gesamte Cheerleader-Team wälzte, schmieden die Jungs einen Pakt: Bis Ende des Sommers wollen sie endlich entjungfert sein ... Was folgt ist ein Bacchanal an Gags und sexy Verwicklungen, das von umwerfend erotisch bis zum Schreien komisch reicht, und sich dabei glücklicherweise selbst nie ernst nimmt. Politisch unkorrekter kann es kaum zugehen und selten darf so herzhaft gelacht werden wie in dieser derben Teenykomödie, die es nicht nur mit seinen heterosexuellen Vorgängern à la PORKY'S & Co aufnimmt, sondern frech und frei sämtliche schwule Filmromanzen der Neuzeit parodiert. (Filmfestival Verzaubert)